Battery-Man am 16. September 2023 zu Besuch im Verkehrshaus der Schweiz

Battery-Man am 16. September 2023 zu Besuch im Verkehrshaus der Schweiz
In der Schweiz werden 165 Millionen Batterien pro Jahr verkauft. Batterien sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken – erst recht nicht, seit 1991 die Lithium-Ionen-Akkus erfunden wurden, die heute in jedem Smartphone, Notebook oder E-Bike stecken.

INOBAT im House of Energy!

Seit April 2023 steht INOBAT neben dem Verband der Digitalisierer SWICO, der Stiftung SENS eRecycling und der Firma Kyburz Switzerland AG im meist besuchten Museum der Schweiz, das Verkehrshaus der Schweiz. Dieser Ort ist eine ideale Plattform, um die Themen rund um die Energie, den Klimawandel und die Kreislaufwirtschaft erlebbar zu machen.

Mit ihrer Präsenz bei der interaktiven Ausstellung «Experience Energy!» möchte INOBAT das Thema Batterierecycling allen Besuchenden noch näherbringen. Und wer kann das besser als der berühmteste Botschafter für das Batterierecycling der Schweiz? Battery-Man! Er ist bereits seit 11 Jahren im Einsatz mit seiner Hauptbotschaft «Wirf deine gebrauchten Batterien nicht in den Hausmüll – bring sie an eine Sammelstelle zurück.». Aber warum Batterien rezyklieren?

Weil es Umwelt und Ressourcen schont

Gebrauchte Batterien und Akkus bestehen zu einem grossen Teil aus wiederverwertbaren Materialien. Werden Batterien rezykliert, können diese Wertstoffe zurückgewonnen werden. Gleichzeitig wird so die Umwelt vor Schwermetallen geschützt.

Weil Batterien Sonderabfall sind

Gebrauchte Batterien gelten in der Schweiz als Sonderabfall. Alle Konsumentinnen und Konsumenten sind gesetzlich verpflichtet, ihre Batterien an eine Verkaufsstelle abzugeben oder eine Sammelstelle der Gemeinde zurückzubringen.

Was passiert mit den gebrauchten Batterien?

Sobald die gebrauchten Batterien an einer der 11 000 Sammelstellen, vom Detailhandel über Fachgeschäfte und Warenhäuser bis zu Kiosken und Tankstellenshops, entsorgt wurden, geht’s richtig zur Sache. Mit von der Partie ist Battery-Man. Aber mehr wird nicht verraten. Vorbeischauen lohnt sich!