Informationen für Sammelstellen.

Verpflichtete Sammelstellen und freiwillige Sammelstellen.

Verpflichtete Sammelstellen
Importeure und Hersteller von Batterien, der Handel sowie alle Verkaufsstellen von Batterien sind von Gesetz wegen verpflichtet, gebrauchte Batterien unentgeltlich zurückzunehmen und diese der umweltgerechten Entsorgung zuzuführen. Unter dem Begriff Batterien sind alle Arten von Batterien, Akkumulatoren und Hybridsystemen zu verstehen. Darüber hinaus sind Verkaufsstellen verpflichtet, an gut sichtbarer Stelle darauf hinzuweisen, dass die Kunden gebrauchte Batterien an Verkaufs- oder Sammelstellen zurückgeben müssen.

Rechtsgrundlagen

Freiwillige Sammelstellen
Als freiwillige Sammelstellen gelten private und öffentlich-rechtliche Organisationen, die eine Annahmestelle für gebrauchte Batterien betreiben, ohne dass sie von Gesetz wegen verpflichtet wären. In der Regel sind dies Gemeinden und Städte sowie von privaten Firmen betriebene Entsorgungshöfe.

Im Bereich Fahrzeugbatterien gelten nur Gemeinden und Städte als freiwillige Sammelstellen.

Swiss Recycling Check-Up – fachkompetente Beratung für freiwillige Sammelstellen

Swiss Recycling Workshops zu spezifischen Themen rund um die optimierte Separatsammlung

Swiss Recycling Weiterbildungsangebote für Sammelstellen

 
 

INOBAT unterstützt alle Sammelstellen.

Materialien und Transport
Gut funktionierende Batteriesammelstellen sind ein wesentlicher Eckpfeiler, um die vom Bundesamt für Umwelt vorgegebenen Zielrücklaufquote von 80% erreichen zu können. Dementsprechend unterstützt die INOBAT alle Sammelstellen, indem sie diesen verschiedene Materialien und Sammelbehälter zur Verfügung stellt und einen kostenlosen Abholdienst mit qualifizierten Beförderern von gebrauchten Batterien (Transporteuren) sicherstellt.

Material bestellen

Merkblatt an Verkaufsstellen von Batterien

Abholdienst: Liste qualifizierter Beförderer von Batterien

Information und Kommunikation
Viele Sammelstellen, insbesondere Gemeinden, informieren ihre Einwohnerinnen und Einwohner mittels gemeindeeigenen Abfallkalendern, Publikationen, Flyers, Aushängen, usw. über die Möglichkeiten und Örtlichkeiten zur Rückgabe wiederverwertbarer Haushaltgüter.
INOBAT unterstützt Gemeinden und Sammelstellen bei der Information der Bevölkerung rund um das Thema Batterierecycling, indem sie Texte, Inserate, Bilder, Kleber, usw. zur Verfügung stellt. Folgende Module können kostenlos angefordert werden:

  • Batterierecycling-Logo zur Einbettung in Drucksachen
  • diverse Fotos zum Batterierecycling aus der umfangreichen Fotogalerie 
  • Pressetexte in verschiedenen Längen (anfordern) 
  • INOBAT-Inserate für den Abfallkalender 
  • Drucksachen zur Sensibilisierung der Bevölkerung
 
 

Sammelstellenentschädigungen.

INOBAT entschädigt die Sammelstellen für die erbrachten Leistungen, wobei zwischen den freiwilligen und den verpflichteten Sammelstellen die Entschädigung unterschiedlich ist. Mit der leicht höheren Entschädigung an die freiwilligen Sammelstellen wird dem Umstand der Freiwilligkeit und der Verpflichtung Rechnung getragen.

Die Vergütung setzt voraus, dass pro Abgabe mindestens 350 kg Gerätebatterien/Knopfzellen an einen qualifizierten Beförderer der INOBAT abgegeben werden. Mit der mengenabhängigen Entschädigung fördert die INOBAT das ökonomische und ökologische Sammeln und stellt sicher, dass die gebrauchten Batterien gemäss den gesetzlichen Vorschriften transportiert werden. Die Entschädigungssätze betragen:

Für Gerätebatterien, Knopfzellen (alle) und Industriebatterien (ohne gebührenbefreite Batterien, wie z.B. Bleiakkumulatoren):

Freiwillige Sammelstellen: Ab CHF 230.– bis CHF 290.– pro Tonne
Verpflichtete Sammelstellen: Ab CHF 120.– bis CHF 220.– pro Tonne

Zum Entschädigungsgesuch

Für Fahrzeugbatterien (inkl. Hybridsysteme) und Industriebatterien (in der Regel gebührenbefreite Bleiakkumulatoren und schwere Batterien):

Freiwillige Sammelstellen: Keine Entschädigung, mit Ausnahme von Sonderregelungen mit Gemeinden
Verpflichtete Sammelstellen: Keine Entschädigung

Im Unterschied zu den Gerätebatterien/Knopfzellen, die in einem aufwändigen und kostenintensiven Verfahren recycliert werden müssen, haben gebrauchte bleihaltige Fahrzeug- und Industriebatterien einen Restwert. Dieser richtet sich nach dem Weltmarktpreis für Sekundärblei. Erkundigen Sie sich vor der Abgabe von Bleibatterien über den Angebotspreis beim Abnehmer.

 
 

Fragen an INOBAT.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen. Benutzen Sie dazu unser Kontaktformular